Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 

SAALISCHES LIED


»Sala sein Sitz in Norcka fand
Elb König ward im Böhmerland,
Von diesen man die Wasser nennt,
Saal, Elb, so durch Deutschland rennt
Salfeld er erst erbaun thut,
Ein Bhest, worauf er freien Mut
Gehabt und Norcka wohl regiert,
Die Untertan nie tribuliert.«


HANDSCHRIFT
in der Kgl. Bibliothek zu St. Andrews



Saalisches Lied
Waldsteinhaus
Saalenstein
Lemnitzhammer
Steinerne Rose
Schloß Burgk
Bleiloch
Walsburg
Ziegenrück
Starenwunder
Saltar
Paulinzella
Feengrotten
Greifenstein
Querfeldein
Heidecksburg
Uhlstädter Flößer
Das Lied der Kunigunde
Lobdeburg
Leutrabach
Fuchsturmgesang
Jenzig
Jenzig-Chor
Dornburger Schlösser
An der Mündung der Ilm
Schulpforta
Unstrutwein
Strudelmuhme
Uta und Ekkehard
Novalis-Grab
Das Haus im Wind
Merseburg
Giebichenstein
Wettin
Nienburg
Der Nickert
Calbe
Barby